"Cinemusic" - Das Konzert im Kino!

Zugriffe: 601
Cinemusic - Das Kinokonzert

»Cinemusic« heißt unser neuestes Projekt. Zusammen mit Kinobetreiber Curt Prinzbach wagt die Stadtkapelle Haslach unter Leitung von Georg Schnurr am Sonntag, 14. April, ein Konzert, das es so noch nie gegeben hat - und vielleicht auch nie wieder geben wird: 100% Filmmusik, live im Haslacher Kino. Beginn ist um 18 Uhr.

Wir machen das »Rio« am 14. April vom Kino- zum Konzertsaal. Unter dem Titel »Cinemusic« bieten wir euch einen Abend voll packender Filmmusik – an dem Ort, für den sie komponiert wurde. Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen seit Wochen. Wie es wird? Auf alle Fälle für Zuhörer ebenso wie für uns Musiker ein Erlebnis!

Das Konzert im Kino verspreche ein ganz besonderes Ambiente, sagt Dirigent Georg Schnurr. »Mit allen Herausforderungen, die so ein Kinosaal, der nicht als Konzertsaal geschaffen wurde, mit sich bringt.« Um überhaupt genügend Platz für alle Musiker zu haben, wird vor der Leinwand des »Rio« ein Bühnenaufbau errichtet. Doch weil das Kino bis zum Konzert natürlich Kino bleibt, kommt die Bühne erst am Wochenende vor dem Konzert – und dann wird es auch den einzigen Soundcheck im Saal geben, bei dem sich die Musiker an die Umgebung gewöhnen können.

Das Publikum darf sich auf waschechte Kinoatmosphäre freuen – mit allem, was dazugehört: Ein echtes Kinoticket für die »Cinemusic«-Vorstellung, Popcornduft, Snacks und ein bequemer Kinosessel.

Und musikalisch? Da verspricht der Abend Neues, das eigens für »Cinemusic« einstudiert wurde, und ein »Wiederhören« mit zeitlosen Klassikern der letzten Jahrzehnte. So werden etwa die Soundtrack-Höhepunkte aus »Avatar« noch einmal aufgelegt, ebenso »Das Boot« oder »Titanic« – und natürlich darf »Moment for Morricone« mit Melodien aus »Spiel mir das Lied vom Tod« und »Zwei glorreiche Halunken« beim Kinokonzert auch nicht fehlen.

Bei den Neuheiten fällt allen voran das mächtige »Star Wars: The Force Awakens« inklusive des markanten Hauptthemas auf. Fast zerbrechlich wirken dagegen die »Forrest Gump Suite« und die Höhepunkte aus »Frozen«. Spielerisch besonders anspruchsvoll: »The Incredibles« (»Die Unglaublichen«). »La La Land« und »The Dark Knight« vervollständigen das Programm.

»Im Prinzip ist es ein großes Experiment«, sagt Schnurr. »Keiner von uns weiß, wie’s rüberkommt.« Ihr wollt dabei sein? Dann zögert nicht lange, denn die Tickets sind begrenzt: Ein Abend, ein Kinosaal - eine zweite Chance gibt es nicht. 

INFO: Tickets gibt es im Vorverkauf online auf www.kinohaslach.de (Direktlink) sowie vor Ort im Kinocenter Haslach für acht Euro. An der Abendkasse kostet der Eintritt zehn Euro. Aber Vorsicht: Die Abendkasse öffnet nur, wenn es nach dem Vorverkauf noch Resttickets gibt. Konzertbeginn ist am Sonntag, 14. April, um 18 Uhr.

Gefällt euch? Dann sagt´s gerne weiter. Hier findet ihr unsere Veranstaltung auf Facebook: Cinemusic - Das Kinokonzert (Facebook)